Tag 12-15

Da wir sehr clever sind, haben wir gewisse Dinge schon „automatisiert“. Dazu zählt das „rumhängen“ – in Fachkreisen auch „Nichtstun“ genannt. Der Ablauf ist ganz einfach und simpel:

  • Aufstehen
  • Frühstücken
  • Diverse Dinge zum Zeitvertreib tun, die alle in erster Linie „passiv“ sind (z.B.: Schwimmen, Lesen, Sonnen …)
  • Happy-Hour an der Bar geniessen
  • Abendessen
  • Schlafen
  • Und das haben wir nun einige Tage erfolgreich ausprobiert.

    Advertisements

    Kommentar verfassen

    Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

    WordPress.com-Logo

    Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

    Twitter-Bild

    Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

    Facebook-Foto

    Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

    Google+ Foto

    Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

    Verbinde mit %s