Flurschrank Phase1

Heute habe ich die Ankerlöcher für die Regalschienen in die Decke gebohrt und das ganze etwas befüllt. Schliesslich wird in der Küche jetzt Baufreiheit benötigt.
image
Es handelt sich bei diesem Regal um ein klassisches Element-System-Regal in der Schlitzweite 25/50. Da es die Firma Element-System so nicht mehr gibt, war es sehr schwer diese Vierkantprofile zu bekommen. Die Nachfolger-Firma DIY Element System hat nur noch die reinen Wandschienen. Und der Firmen Ableger Shoptec verkauft nur über Ladeneinrichter und ist sehr schwer zu bekommen. Aber nach langen Internet-Recherchen hatte ich noch Quellen aufgetan.
Hier ein Foto von dem Spannelement:
image

Pax erledigt

Heute ist dann endlich der Pax-Schrank fertig geworden. Da die Türelemente sehr schwer sind – diese sind aus Glas – musste ich auf meine Prinzessin warten damit sie mir hilft. Zusammen haben wir dann in perfekter Symbiose diese schwere Teilstück gemeistert.
image
Zum Abschluss haben wir dann noch die Säulen für das Flurregal ausgerichtet.
image

Show stopper …. ganz klein

Wow ! Was für Start in den Urlaub … Bin schon um 5h30 aufgestanden (normalerweise drehe ich mich um diese Zeit noch im Bett um) um als erstes zu Obeta, um dort dann einen neuen Geräteträger für den bestehenden Sockelleistenkanal zu bekommen.
Da es sich ja um einen Standard-Artikel handelt, sollte das alles auch kein Problem sein … so dachte ich jedenfalls in meiner jugendlichen Art.
Was ich aber nicht auf dem Schirm hatte, war die neue Norm EN50085 ! Diese fordert für Energieleitungen einen Bodenabstand von mindestens 10 mm.
Was das in meinem Fall bedeutet ? Na ja, Thealit hat sein Sockelleisten-System umgestellt und meine örtliche Obeta Filiale hat natürlich keinen „alten“ Geräteträger mehr da.


Somit war dann der erste Teil meines Tagesplans gescheitert. Da ich aber nicht der einzigste bin, der diese alten Geräteträger braucht – kann man diese bestellen.
Habe die alten Geräteträger dann Online bei Obeta bestellt und werde diese dann morgen abholen. Sprich diesen Punkt kann ich erst morgen fertig machen.
Trotzdem kann ich den Umbau ja vorbereiten, gesagt getan. So sah es vor dem Umbau aus:

Natürlich wurde hinter den Dosen nicht tapeziert ! Deshalb darf ich das auch noch ausbessern. Alles kein Problem – frisst nur Zeit !

Morgen werde ich das ganze dann noch hübsch machen…
Aber Obeta war nicht der wirkliche Grund meines frühen Aufstehen – es war die lang ersehnte Holzbestellung. Die sollte ja so um 7h bei mir sein …
Na ja, um 10h stand dann der LKW mit der Laderampe vorm Haus. Der Anblick meiner perfekten Rohware hat mir ein breites Lächeln ins Gesicht gezaubert.
Schauen wir mal, wann ich die nun verarbeiten kann.
Nun konnte ich noch zum Baumarkt meines Vertrauens fahren und neue Rückwände für die Paxen holen. Ich bin kein Freund von geteilten Rückwände und deshalb tausche ich diese jetzt auch gleich aus.
Nun warte ich noch auf UPS damit die mir meinen Vierkant-Stahl liefern.