ESX goes Lenovo Thinkstation S30

Manchmal sehne ich mich nach den guten alten Zeiten zurück, wo die Technik nicht mal annährend so komplex war, wie heute. Heute kann man Stunden oder gar Tage damit verbringen, Technik zum laufen zu bekommen. Um dann irgendwann feststellen zu müssen, das da irgendjemand irgendwo wieder eine Spezifikation nicht 100%ig verstanden bzw. umgesetzt hat. Nach einer solchen Odyssee frage ich mich immer, ob Technik immer ein Segen ist oder gar der Zeitersparnis dient …

Eine solche Odysee erlebte ich, als ich an meinem Arbeitsplatz einen Rechner mit der Virtualisierungslösung ESXi ausrüsten wollte. Eigentlich eine Tätigkeit die ich schon mehrere hundert mal getan hatte … und somit auch keine Probleme erwartete. Aber wie so oft im Leben, kam es leider anders und am Ende war ich dann um einige – unnötige – Erfahrungen reicher.

Hintergund dieser Aktion war der Umstand, das mein CPE Lab , welches ich an meinem Arbeitsplatz zu stehen habe … um mehrere virtuelle PC’s erweitert werden soll.

Um nun auch genügend Kapazität zu haben, habe ich nicht irgendeinen 0-8-15 Rechner genommen, sondern habe mir eine Workstation besorgen lassen (Vielen Dank nochmal an den Einkäufer).
Das ganze war dann auch kein billiges No-Name Gerät sondern eine wunderschöne Lenovo Thinkstation S30.
Um nun auch genügend Netzwerk-Anschlüße parat zu haben, habe ich mir aus dem Lager zwei schöne 4-Port Netzwerkkarten besorgt und diese in die Workstation eingebaut. Diese Karten werden in der Regel in Servern eingesetzt und haben einen PCI-Express-Anschluss..

So ausgerüstet, habe ich mich einfach an die Installation gemacht. Sprich, als erstes die aktuelle Version von ESXi (5.1.0) von der Hersteller-Homepager heruntergeladen und eine CD gebrannt.
Nachdem ich die CD eingelegt und von der gestartet hatte … kam dann das Erwachen : Es wurde keine einzige Netzwerkkarte erkannt. Weder eine 4-Port-Karte noch der OnBoard-Netzwerkanschluß tauchten auf … und der VMWare-Installer verweigerte die Installation.

Das war dann wieder der Moment, wo man in die gute alte Steinzeit versetzt wurde … „Suchen und Sammeln“. Sprich ich musste das Internet (Google sei Dank) nach einer Lösung durchsuchen. Das Problem an dieser Suche ist meistens nur, das man die richtige Frage kennen muss. Nach einigen vergeblichen Recherche-Versuchen konnte ich dann doch einen Hinweis finden – da jemand anderes auch das selbe Problem hatte …
Ein gewisser Yawhann Chong – ein Chinese der in Kanada lebt – hatte auch Probleme mit der Installation von ESX auf einer Thinkstation S30. Er fand heraus, das ESX keinen passenden Treiber zur Verfügung stellt und das es anscheinend auch keinen alternativen Treiber vom Hersteller selbst gibt. Aber er hatte jemanden gefunden, der einen Treiber für ESXi kompiliert hat..
Alles sehr schön nachzulesen in seinem Blogeintrag:
VMware vSphere 5 not detecting Intel 82579LM NIC

Nachdem ich nun nach Chong seiner Anleitung ein ESX-Medium mit passenden Treiber gebaut hatte – kam die nächste Ernüchterung: Die Quadport-Netzwerkkarten wurden nicht vom Rechner-Bios erkannt.
Sprich, das die 4-Port Karten nicht funktionieren, liegt nicht an ESX sondern an dem Rechner selbst. Das war mehr als merkwürdig, da doch beide Komponenten (Rechner + Netzwerkkarten) nicht alt waren und somit miteinander spielen sollten.
Es war sogar noch verrückter: Eine Karte wurde erkannt und die andere leider nicht. Zuerst dachte ich, das die eine Karte einfach defekt sei und habe wir dann kurzerhand eine neue aus dem Lager geholt … Leider ohne Erfolg.
Nach einigen Hin- und Hertesten kam mir die Idee, das die Karten vielleicht unterschiedlich sind ?
Auch hier musste ich wieder einige Zeit mit der Suchmaschine meines Vertrauens verbringen um dann am Ende die Lösung zu finden:
Der Hersteller (IBM oder Intel) hat ein und die selbe Netzwerkkarte in zwei Versionen hergestellt. Beide Karten haben die selbe Typenbezeichnung und sind nur an der Seriennummer zu unterscheiden !
Unter diesem Link kann man dazu einige Infos finden: IBM Support
Als ich dann endlich zwei 4-Port Karten hatte, die vom Rechner erkannt wurden … konnte es weiter gehen.
image

Aber da machte mir dann ESX wieder einen Strich durch die Rechnung: Für diese Netzwerkkarten war wieder kein Treiber auf der CD.

Hier gab es dann aber in der KnowledgeBase vom Hersteller einen entsprechenden Hinweis und mit dessen Hilfe konnten dann die Treiber nachgepflegt werden.
http://kb.vmware.com/selfservice/microsites/search.do?language=en_US&cmd=displayKC&externalId=2019107

http://communities.vmware.com/message/2130516

Nun musste ich im Bios nur noch vTD aktivieren und ESXi war Erfolgreich auf der Lenovo Thinkstation S30 installiert.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s