Ein riesiges Paket ist angekommen

Gestern habe ich endlich meine große Farblieferung bekommen … ich hatte ja noch die eine oder andere Kleinigkeit mitbestellt … und so war es dann ein wirklich riesiges Paket. Hier der Inhalt:
IMG_5785
Leider gab es ein kleines Problem mit der Farbe … die Typenbezeichnung ist nicht mit der bestellten Farbe identisch. Da muss ich erst nochmal beim Lieferanten nachfragen..
Also geht es dieses Wochenende wieder woanders weiter – in dem Bad. Habe heute die Schrauben versenkt und auch schon mal die Fugen verklebt.
IMG_5783
Jetzt muss das nur noch verspachtelt, grundiert und dann gestrichen werden. Also noch einige Stunden Fleißarbeit stehen auf dem Programm. Schauen wir mal, wann wir das alles schaffen.

Immer an der Decke lang

Heute hatte ich etwas Tagesfreizeit und die habe ich auch gleich sinnvoll genutzt …. als erstes die notwendigen Platten für die Deckenverkleidung im Bad gekauft und dann auch gleich mit der Montage begonnen.
IMG_5772[1]
Nach und nach wurde dann die Fläche geschlossen. Nun muss ich die nächsten Tage die Fugen verspachteln.
IMG_5773[1]
Mal schauen ob ich das die Woche noch schaffe …

Und weiter gehts …

Eigentlich wollte ich an diesem Wochenende bei meinem aktuellen Möbelbauprojekt weiter schaffen. Aber leider hat mir mein Farblieferant da einen kleinen Strich durch die Rechnung gemacht. Meine Wunschfarbe dauert wohl noch einige Tage bis ich die bekommen kann. Dann wird halt was anderes gemacht – Baustellen gibt es hier ja genug. Also einfach mal im Bad die Querlattung für die abgehangene Decke fertiggestellt.
IMG_5769[1]
Nebenbei wollte meine Prinzessin noch ein weiteres Regal für Ihr Hobby-Krimskrams. Also hatte ich auch gleich ein passendes MDF-Brettchen mit eingekauft. Da ich ja noch alte Baumarkt-Farbe habe, wollte ich die bei diesem Mini-Projekt verbrauchen. Der Vergleich zur Profifarbe ist ja deutlich spürbar. Die Bude stinkt nach 24h immer noch bestialisch und die Farbe ist nicht komplett trocken. Also „Schleifen“ ist erst mal noch nicht. Wir erinnern uns noch mal an den Hesse Hydro-Füller … der konnte nach 3-6h schon geschliffen werden. Ok, das Zeug hat auch einen intensiven Geruch .. aber der ist nicht so dauerhaft wie bei diesem Lack. Den Baumarkt-Lack habe ich gerollt und es gibt wieder eine leichte Orangenhaut … wenn ich den Hesse mit der selben Rolle verarbeite ist das ne fast glatte Oberfläche .. auch hier geht der Punkt wieder an das Profi-Produkt. Na ja, preislich ist das natürlich nicht so recht zu vergleichen. Baumarkt lag so bei 8 Eur , Hesse bei ~ 15 Eur ; macht im kompletten Lackaufbau mindestens den doppelten Preis..
Die Entscheidung ist gefallen, ich werde nach diesem MDF-Brettchen (was sicherlich noch die restliche Woche dauern wird) , die alten Baumarkt-Lacke beim Recyclinghof entsorgen – ich habe auf solchen Mist keinen Bock mehr.
Die Tage werde ich dann die Knauf Aquapanel indoor kaufen um dann die Bad-Decke abzuhängen. Das wird sicherlich eine lustige (~ schweißtreibende) Tätigkeit.

Und weiter geht es beim Farbe verschmieren

Hier mal ein kleiner Zwischenbericht, über das was sich so in den letzten Tagen bei meinem aktuellen Projekt so getan hat …
Als erstes einige Details von meinem ersten Versuch:
Zu viel Farbe durch das nachziehen der Kanten …. und die Kanten sind nicht glatt.
farbmacken
Habe dann beim nächsten Versuch die Farbmenge reduziert und siehe da, das Ergebnis sah (auf der Fläche) perfekt aus. Leider sind die Kanten ein Problem. Hier muss ich wohl oder übel spachteln um das besser hinzubekommen.
IMG_5741
Also erstmal alle Kanten gespachtelt. Ich habe hier zwei Spachtel zur Auswahl: Maler-Lackspachtel sowie Mipa 85 2K Spachtel. Der Malerspachtel ist superfein und füllt alle kleinen Ritzen …. braucht aber mindestens 12h zum trocken. Geruchstechnisch ist das wie eine Prise Testbenzin. Der Mipa soll sehr fein sein und hat eine Topfzeit von ca. 4 Minuten. Nach weiteren 15 Minuten ist der dann auch schon fest. Wenn ich mir aber die Gefahrenhinweise auf der Packung durchlese, dann möchte ich den nicht verwenden. Zumal 4 Minuten eine sehr kurze Zeitspanne sind. Also habe ich den Lackspachtel verwendet.
IMG_5744
Weil ich schon mal dabei war, habe ich auch gleich alle Domiolöcher gefräst.
IMG_5743
Um nun alle Teile separat lackieren zu können, brauchte ich einzelne Halter. Aus einem Rest Dekorspanplatte habe ich dann was gezaubert.
IMG_5745
IMG_5747
Danach ging es dann ans lackieren. Diesmal ein etwas aufwendiger Ablauf:

  • Alle Teile senkrecht auf den Halter aufgesteckt und von jedem Teil die Längskante einmal lackiert.
  • Danach wieder das erste Teil genommen und wieder die Längskante lackiert.
  • Alle Teile horizontal auf den Halter aufgesteckt (die lackierte Kante ist nun unten).
  • Nun die restliche Kante jedes einzelnen Teils einmal lackiert.
  • Danach wieder beim ersten Teil begonnen und die Kante ein zweites mal Lackiert.
  • 3 Stunden trocknen lassen.
  • Die Kanten von Hand sowie die Flächen (dort waren feiner Lacknebel drauf) mit 220er Exzenter nochmal nachgeschliffen.
  • Alle Teile wieder horizontal auf die Halter aufgesteckt.
  • Teil für Teil dann sowohl Kante als auch die Fläche lackiert.
  • Danach wieder beim ersten Teil begonnen und das ganze wiederholt.
  • Trocknen lassen.
  • Hier ein Foto vom Trockenplatz:
    IMG_5751
    Das Ergebnis sieht beim ersten Blick nicht schlecht aus:
    IMG_5752
    In der Zwischenzeit habe ich die beiden großen Teile vorbereitet:
    Auch hier war erstmal spachteln angesagt…
    IMG_5749
    Danach wurde dann noch die notwendige Fräsung vorgenommen … hier kam dann mal meine kleine Fräse zum Einsatz:
    IMG_5750
    Morgen werde ich dann die beiden großen Teile mit Farbe versorgen….

    Kleine Farbsauereien

    Ich arbeite ja momentan an einem geheimen Projekt …. und im Rahmen dieses Projektes habe ich mit Lackierarbeiten begonnen. Heute war dann endlich der erste Versuch möglich und ich konnte Erfahrungen sammeln.
    Aber vor dem Spass … aehm der Arbeit … kommt erstmal andere Arbeit. In diesem Fall musste ich mir als erstes ein provisorische Sprühkabine bauen.
    IMG_5737
    Für meine ersten Sprühversuche habe ich ne Pappe reingelegt … dumm nur das der Füller auch Weiß war und ich somit nix genau sehen konnte. Musste halt die Spritzkabine dran glauben. Danach dann das erste Werkstück.
    IMG_5738
    Leider gab es leichte Nasen … das lag an den blöden Kanten. Die musste ich nachsprühen und das ist dann auf den Flächen runtergelaufen. Hier muss ich morgen an dem nächsten Werkstück mal etwas üben wie man das besseer hinbekommt.
    Mal schauen.