Römertopf die Zweite …. und andere Kleingkeiten

Jeder Wochenende wieder … so oder ähnlich könnte die Überschrift auch lauten … weil wir wieder ein Römertopf-Experiment gemacht haben – genauer gesagt ist es unser zweiter Anlauf und auch unser zweiter Römertopf. Wir planen als Weihnachts-Essen einen Lammbraten (im Römertopf) und wollten die Zubereitung mal testen. Dazu hatten wir am letzten Wochenende unseren unbenutzten Römertopf hervorgezaubert (vor langer Zeit geschenkt bekommen) und testweise einen Rinderbraten zubereitet. Passenderweise gab es im Kaufland das Kilo Rinderbraten für 7,99 Eur und somit konnte das Experiment beginnen. Der Topf wurde ausgiebig gebadet und anschließend mit Suppengemüse und Braten (gesalzen und gepfeffert und mit Senf eingestrichen) befüllt … anschließend dann mit einer Flasche Rotwein aufgefüllt und für 2 Stunden in den Ofen. Nach einer ersten Kontrolle mussten wir die Zeit dann auf 4 Stunden erhöhen. Der Braten war perfekt und das Gemüse ergab eine leckere Soße. Beim abwaschen des Römertopfes (er war mittlerweile schon lange kalt) konnte man einen Riss sehen und dann hielt man auch schon zwei Hälften in den Händen. Also Flink einen neuen Topf bestellt und diesen Wochenende wieder ein Testlauf mit Kassler und Sauerkraut – diesmal hat alles perfekt geklappt. Super Lecker und super saftig. Seht selbst:
IMG_5873[1]
Ich habe auch an dem Dunstabzug-Schrank weiter gearbeitet. Der unterste Boden soll ja als Abdeckung für die Dunstabzugshaube diene und dem Korpus etwas mehr Steifigkeit geben. Aus diesem Grund habe ich den Boden mit Exzenterverbindern versehen.
Das war dann auch gleich ein Test für meine neue Bohrmaschine (Protool DRP 13-2) die ich vor kurzem für schmalen Taler geschossen habe. Da ja die Marke Protool in die Marke Festool überführt wird, findet eine Bereinigung der Produkte statt und diese Bohrmaschine wird nicht überführt – und somit findet da momentan ein Abverkauf statt. Diese Maschine hat einen wunderbaren Rundlauf und ist auch leiser beim „starten“ – die blaue Bosch hatte eine Drehzahlregelung die immer erst hoch jaulte um dann runter zu regeln. Das nervte mich kolossal.
wpid-20131215_160612.jpg
Anschließend dann wieder mit der LR32 Schablone die Löcher im Korpus gebohrt und die Verbindungsdübel eingeschraubt und den Boden eingelegt.
IMG_5874[1]

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s