Lecker schmecker …

Gestern war die ganze Famillie super lecker essen. Ich hatte leider einen sehr wichtigen Termin und musste deshalb fernbleiben .. seufz. Gerne wäre ich in dieser fröhlichen Runde dabeigewesen um mit den „Fernangereisten“ zu schwätzen ….
Trotzdem hat man an mich gedacht und mir ein Geschenk mitgebracht , das habe ich dann heute Mittag ausgepackt ..

wpid-20140131_115854.jpg

Staunend habe ich dann die Deckel gelüftet …

wpid-20140131_120008.jpg

und eine Knoblauch-Dunstwolke hat den kompletten Pausenraum in Nebel gehüllt .. Das ganze dann in die Mikrowelle geschoben um es dann – allein – zu geniessen.

wpid-20140131_120814.jpg

Es war Superlecker und an dieser Stelle einen ganz dollen Gruß an die Famillie und den edlen Spendern. Es war ein Festessen 🙂

Baustelle Flur – Der letzte Kanal ist dran

Nach dem Spaß ist bekanntlich auch vor dem Spaß. Und so kam es wie es kommen musste, ich hatte wieder mal meine Freude. Als Auftakt galt es die innen (!!) im Schrank geführte Klingelleitung zurückzuziehen. Dazu musste aber erst die Etagenstation abgeklemmt werden. Als ich die Abdeckung öffnete, war ich doch ziemlich baff wie wenig Drähte doch verwendet wurden und was für eine riesige Wagoklemme man hier noch untergebracht hatte.
IMG_5991[1]
Zum zurückziehen mussten die oberen Fächer des Schrankes -wieder mal- leergeräumt werden und dann ging das ziehen und fluchen wieder los. Die netten Handwerker hatten damals keinen passenden Bohrer zur Hand und haben die Leitung durch „zu kleine“ Löcher durch gewürgt. Mit dem tollen Ergebnis das der Außenmantel ziemlich gelitten hat. Aber auch diese Mörder-Arbeit hatte irgendwann mal ein Ende … und die Klingelleitung war in dem neuen Kanal untergebracht.
Danach war dann die Ecke dran. Hier wurde einfach der passende Eckkanal montiert und die Leitungen eingefädelt. Am Ende des Tages konnte ich mich schon an einen netten Anblick erfreuen.
IMG_5996[1]
Danach war dann wieder eine spezielle Ecke dran – der „zu kleine Kanal“ zum Verteiler. Als erstes wurde ein Winkel montiert, der nun das Regal abstützt. Das war erforderlich, da die hintere Regalstütze eingekürzt wurde. Danach ging es dem alten Kanal an den Kragen. Weil mir das allein zu schwer war, habe ich mir Hilfe geholt … von meinem neuen Freund Dave. Das kann richtig zupacken. Dave liegt auf dem Foto übrigens faul rum.
IMG_5998[1]
Dann musste ich „nur noch“ den neuen Kanal einbauen und schon war alles schick und schön. Wieder eine Kleinigkeit geschafft.
IMG_6000[1]

Weiter geht’s beim Flur

Unser großes Projekt „Flur“ startet nun in kleinen Etappen. Als erstes musste das Strippenchaos in Angriff genommen werden, damit man später den Schrank „außen herum“ abreißen kann.
Die Leitungen waren damals ja nur provisorisch befestigt worden und somit war die Befestigung die erste Aufgabe. Dafür ging es dem Einbauschrank schon „ans Leder“ … große Durchführungen wurden gebraucht.
IMG_5977[1]
Danach konnte dann der senkrechte Kabelkanal installiert werden …
IMG_5978[1]
In dem verschwindet nun alles was mit Netzwerk / Kabelfernsehen / Wechselsprech zu tun hat … Was so einfach aussieht hatte auch die eine oder andere Tücke. Z.B. das Kabelfernsehen musste an der Anschlussdose neu angeschlossen werden … aber diese ist hinter dem Sofa. Mit hinter meine ich „da passt nicht mal ne Zeitung zwischen“ … Alles jammern hat nicht geholfen .. zu zweit haben wir die Couch demontiert und dann konnte ich an die Dose.
IMG_5979[1]
Danach folgte das obligatorische Brett für die TK-Technik – und schon sieht alles ordentlicher aus. Für die Netzwerkanschlüsse haben ich ein AP-Gehäuse einem kleinem Patchfeld vorgezogen, da dieses etwas besser zu montieren ist. Und unserem neuen Staubsauger habe ich auch gleich einen Halter spendiert.
IMG_5980[1]
Danach habe ich die Dosen mit einem Rahmen „hübsch“ gemacht …
IMG_5989[1]
Es fehlte noch der horizontale Kabelkanal … auch der sollte noch die eine oder andere Herausforderung bieten. Aber mit ein bisschen Gewalt hat das auch geklappt.
IMG_5988[1]
Als nächstes sind die beiden Kabelkanäle bei der Tür dran. Dort wurde schon mal der „Pelz“ von der Wand geholt …
IMG_5990[1]

RFDuino has arrived

Vorgestern war ich beim Zoll und habe mein Kickstarter-RFDuino-Set abgeholt. Nun kann ich – wenn mal wieder etwas mehr Zeit ist – mich damit beschäftigen. Beim RFDuino handelt es sich um eine kleine Arduino-Plattform welche mit einem Bluetooth-Chip aufgebaut ist ; genauer gesagt mit Bluetooth-4.0 Low Energy. Aber dazu dann mehr, wenn ich dafür etwas Zeit habe …

wpid-20140108_185525.jpg

Ansonsten dreht sich alles um das Thema „Lackieren“ … Das Lichtboard hat seinen zweiten Anstrich bekommen…

wpid-20140108_201703.jpg

Für heute hat sich hoher Besuch bei uns angemeldet – sprich die Lackierarbeiten ruhen erst mal bis Sonntag. In diesem Sinne ….

Lichtboard – erster Zwischenschliff mit Lerneffekt

Nachdem ich gestern nun den Füller auf Lichtboard und Seitenblende aufgetragen hatte, ging es heute an den Zwischenschliff. Dazu dann wieder beide Teile in den Keller geschleppt und dann dort mit Exzenter und 220er Granat-Papier bearbeitet. Beim Lichtboard gab es keine Probleme – alles sieht gut aus. Beim dem kleinen Seitenteil habe ich dann aber eine kleine Bremse verpasst bekommen. Beim schleifen lösten sich kleine Farbflächen – jeweils so groß wie ein Span von einer Spanplatte – und die Platte hatte Sommersprossen. Nach meiner Ratlosigkeit habe ich dann versucht meinen Fehler (oder ist es gar ein Materialfehler ?) zu ergründen … aber ich kam da leider nicht selber drauf. Erst das „Welt Weite Warten“ gab mir einen Hinweis: Entfetten. Anscheinend sind MDF-Platten von Hause aus öfters mal mit Wachs/Öl benetzt und das macht dann natürlich Probleme. Ich hatte die Platte ja nur angeschliffen (180er Korn) mit Staubsauger und trockenen Lappen entstaubt und nochmal mit einem Honigtuch abgewischt. Aber an eine Entfettung habe ich nicht gedacht … Also mal geschaut ob ich was passendes im Keller habe … und dort Terpentin-Ersatz gefunden. Damit dann die vorher von mir komplett abgeschliffene und entstaubte Seite abgewischt und gewartet bis das Zeug verdunstet. Ich denke das hat mindestens 30 Minuten gedauert … eine Ewigkeit ! Aber dann konnte ich wieder weitermachen. Morgen werde ich dann sehen ob es geholfen hat und dann vielleicht noch die andere Seite nach dem selben Schema bearbeiten.
wpid-20140106_201258.jpg