Wochenendausflug in Nürnberg

Auch wenn es ziemlich „Old-School“ ist, ich bin ein Messe-Fan und stehe dazu! Sicherlich kann man sich heutzutage jede Neuheit in diversen Youtube-Videos und Blogs anlesen/ansehen … aber es geht aus meiner Sicht nicht gegen das persönlich erlebte.
Und so hatte ich mir fest vorgenommen dieses Jahr nach Nürnberg zu reisen um dort die HolzHandwerk2014 zu besuchen. Da mein Bruder beruflich mit Holz zu tun hat, habe ich ihn mitgerissen. Das war auch gleich die perfekt Möglichkeit überschüssige LH-Meilen in Flüge umzuwandeln – für irgendwas müssen die ja auch gut sein.

Die Messe an sich ist ziemlich übersichtlich und verschiedene Hallen sind auch fast ausschließlich mit „Stationär Maschinen“ befüllt. So reduziert sich die Anzahl der wirklich interessanten Hallen enorm und man ist nach knapp 6 Stunden schon durch. Aber in diesen 6 Stunden sieht man viel … sehr viel !
Und es ist eine Messe zum anfassen und erleben! Man konnte auf jedem Handmaschinen-Stand diese ausprobieren – und zwar i.d.R. ohne das ein Verkäufernix einem im Genick gestanden hat. Auch bei den kleineren Beschlag-Herstellern durfte man selber schrauben und hat Kostproben mitnehmen dürfen. So konnte ich auch einige Hexo Unix Schrauben zum probieren mit nach Hause nehmen.

Auch konnte ich endlich mal den Schiebetürenbeschlag für den neuen Flurschrank live sehen und ausprobieren …. und habe dann etwas gesehen was mir nicht so gefallen hat. Leider muss man bei dem geplanten ECU Frontino 40 einen Griff verwenden, da die Tür „raus gezogen“ werden muss. Nun kann man sich streiten ob eine flächenbündige Schiebetür mit einem großen Griff gut aussieht … aber mir persönlich gefällt das nicht. Ich war ehrlich gesagt leicht geknickt.
Aber auf dem Stand der Firma Hettich wurde ich dafür positiv überrascht – die haben dieses Jahr endlich ihren eigenen flächenbündigen Schiebetürenbeschlag rausgebracht: Inline XL – und der braucht keine Griffe!
Habe mir gleich alle Prospekte geben lassen und hoffe das der sich preislich am Ecu orientiert.

Damit sich die Reisekosten auch etwas gelohnt haben … gab es von Dictum noch 15% Messerabatt. Habe das gleich genutzt um meine ersten Hobel zu bestellen.

Die restliche Zeit haben wir uns Nürnberg angesehen … also mir persönlich hat Nürnberg super gefallen, den es gibt viele Dinge die ich sehr mag: Weißwürstchen zum Frühstück, Sauerkraut mit Kümmel und natürlich die geliebten Elisenlebkuchen.
Ich komme auf jeden Fall wieder ….

wpid-20140330_135709.jpg

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s